RENAISSANCE experience – Die Uffizien zum Anfassen

uffizien pixposer

Eine aufwendige Installation zeigt im Leipziger Kunstkraftwerk die Schätze aus der Renaissance. CLAUSS war an der Digitalisierung der Kunstwerke aus den Uffizien in Florenz beteiligt.

Wen schon immer die extreme Warteschlage vor den berühmten Uffizien in Florenz abgeschreckt hat, diese einmal zu besichtigen, hat nun die Möglichkeit, die Meisterwerke in Leipzig zu erleben. Nicht die Gemälde selbst sind angereist, sondern Daten besonders hochaufgelöster digitaler Fotografien im Gigapixelbereich. 1150 Kunstwerke werden in einem alten Heizwerk an die Wände projiziert und lassen sich außerdem an großen Bildschirmen bis ins kleinste Detail betrachten - detaillierter als das im Museum möglich ist. Für die Aufnahmen kam nur die Panoramatechnik von CLAUSS in Frage, mit der in Florenz die digitalen Reproduktionen entstanden sind.


Die Digitalisierung der Florentiner Schätze war bereits um die Jahrtausendwende im Gespräch. Ab 2008 begann die italienische Firma 'Centrica' in den Uffizien zu fotografieren. Als die einzigen Seriengeräte weltweit ermöglichen piXpert und piXposer durch die hohe generierte Auflösung unter anderem riesige Printmedien und Projektionen, aber auch die Analyse von Details, die dem bloßen Auge entgehen. Aber nicht nur die Teams aufwendiger Reproduktionen setzen auf Technik von CLAUSS, auch Gigapixel-Weltrekordjäger, Berufsfotografen, Immobilienmakler, Industriebetriebe oder Polizei und Sicherheitsbehörden.

uffizien aufnahme


In den letzen Jahren sind Museen, Galerien und Archive weltweit dazu übergegangen, ihre Schätze digital zu konservieren. Sie digitalisieren ihre Bestände für die Ewigkeit, machen sie der Forschung zugänglich und verschaffen sich außerdem über die Vergabe der Nutzungsrechte neue Einnahmequellen. Auf der Webseite von 'Google Arts & Culture' lassen sich ganze Museen virtuell besichtigen. Auch hier enthalten: hochauflösende Reproduktionen der herausragendsten Werke weltweit, aufgenommen mit piXposer-Systemen.


Das erste Kunstwerk von Weltrang, das mit einem Rodeon Panoramasystem digitalisiert wurde, war "Das letzte Abendmahl" von Leonardo da Vinci. Das 16-Gigapixel-Bild markierte damals die Leistungsgrenze. Das aktuelle Weltrekordfoto ist ein Panorama der malaysischen Hauptstadt mit 846 Gigapixel. Neue Rekordjäger sind bereits mit CLAUSS im Gespräch.


Im Kunstkraftwerk in Leipzig erwachen die Uffizien aus Florenz durch interaktive Technologien zum Leben. Ein immersiv-multimediales Video-Art-Arrangement präsentiert 360-Grad-Projektionen in einzigartiger Atmosphäre. Außerdem können die Besucher der 'Renaissance experience' über große Touchscreens in einzelne Bilder hineinzuzoomen und den Detailreichtum der Aufnahmen auskosten – eine völlig neue Art von Kunstgenuss.

 

 

Bereits zum 10. Mal bietet die GPEC (General Police Equipment Exhibition & Conference) die Möglichkeit, sich über Neuheiten, Technologien und Trends aus dem Bereich Polizei- und Spezialausrüstung zu informieren. Die Halle 11 der Messe Frankfurt wird an diesen drei Tagen zur Kommunikationsplattform für Sicherheitsexperten von Polizei, Grenzschutz, Zollverwaltung, Justiz, Bevölkerungs- und Katastrophenschutzbehörden sowie Einheiten des Militärs.

BESTELLEN

    DirectBuy
    Resellers

    +49 (0) 37754 507 77
    sales-vr@dr-clauss.de

piXplorer

NEWSLETTER

captcha 

TRAINING

Wir bieten professionelle und individuelle Schulungen direkt an unseren Systemen. Dabei stehen Ihnen erfahrene Trainer zur Verfügung!
Reseller Training Modul